Bundeswettbewerb JtfO

JtfO Bundesfinale 2018

Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - Frühjahr 2018 in Berlin

Badminton ist seit 1989 dabei. Mit etwa 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist "Jugend trainiert für Olympia" der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Gespielt wird im Wettbewerb in der Wettkampfklasse II (14-17 Jahre) und III (12-15 Jahre). Ein Mannschaftswett-kampf besteht aus 2 Jungeneinzeln, 2 Mädcheneinzeln und je einem Jugendoppel, Mädchendoppel und Mixed.

In diesen zwei Altersklassen traten die Landessieger aus allen 16 Bundesländern zum großen Bundesfinale in der Max-Schmeling-Halle in Berlin an und ermittelten vom 24.04.-27.04.2018 die beste Schulmannschaft Deutschlands.

Schon nach dem Landesfinale in Sachsen-Anhalt, Austragungsort war die Domstadt Merseburg, wo sich die beiden die SiegerTeams vom Gymnasium "J. G. Herder" Merseburg durchgesetzt hatten, ertönte der Ruf "Wir fahren nach Berlin, Berlin, wir kommen nach Berlin, Berlin" wir sind bald da. Die Merseburger mit ihrem "Coach" Peter Brandt und dem Betreuerstab (Sportlehrer des Gymnasiums) fuhren pünktlich mit der Bundesbahn (Sponsor für die An- und Rückreise aller Sportler "JtfO") am 24.04.18 in die Bundeshauptstadt. Also 25 Tage vor dem DBV-Pokalfinale im Fussball zwischen FC Bayern München und Eintracht Frankfurt am 19.Mai 2018 um 20 Uhr im Berliner Olympia-Stadion.

Für die Badminton-Sachsen-Anhalt Delegation waren es, wie bereits im letzten Jahr, unvergessliche Tage in Berlin. Sportlich wie kultuerell gesehen. Vor allem sportlich. Konnten doch unsere noch kleineren Jahrgänge wertvollen Anschauungsunterricht ansehen. Die Spitzenteams der Luisenschule Mühlheim an der Ruhr, die Stadtteilschule Hamburg, das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern und Sportgymnasium Jena "Joh. Chr. Fr. GutsMuths" bieten als führende Bundesstützpunkte bestes Badmintonkönnen.

Da ist es erfreulich, das z.B. Emely Hasse, Leonie Zimmermann, Niklas Ulrich und Lara Könnecke (alle in der WK II) immerhin in dieser Reihenfolge 7, 5, 5 und 4 Einzelsiege erreichten. In der WK III erreichten Clarissa Vogt, Philipp Leipelt und Jonas Kühne 3, 2 und 2 Siege. Hier ist bereits eine gute Weiterentwicklung zu sehen. Wir wünschen allen Teilnehmern vom Bundesfinale für die kommende Saison 2018/2019 im BLSA bei den Punkt- und Pokalspielen, bei den Landeseinzelmeisterschaften und Regional- und Landesranglisten viele neue Erfolge.

Wettkampfklasse II:
  • Vorrunde Gruppe B (mit Berlin, Niedersachsen, Sachen-Anhalt, Baden-Württemberg)
  • Berlin - Baden-Württemberg 7:0 (14:0)
  • Berlin - Sachsen-Anhalt 7:0 (14:0)
  • Berlin - Niedersachsen 5:2 (10:6)
  • Niedersachsen - Sachsen-Anhalt 7:0 (14:0)
  • Niedersachsen - Baden-Württemberg 5:2 (10:4)
  • Sachsen-Anhalt - Baden-Württemberg 1:6 (2:13)
  • 1. Berlin +++ 2. Niedersachsen +++ 3. Baden-Württemberg +++ 4. Sachsen-Anhalt
  • Qualifikation für die Plätze 13-16:
  • Saarland gg Sachsen 3:4 (7:9); +++ Sachsen-Anhalt gg Bremen 2:5 (5:10)
  • Spiel um Platz 15:
  • Saarland gg Sachsen-Anhalt 5:2 (10:4)
Abschlusstabelle:
  1. Luisenschule Mülheim an der Ruhr (NW)
  2. Stadtteilschule Alter Teichweg Hamburg (HH)
  3. Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (RP)
  4. Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg ((BY)
  5. Schul- und Leistungssportzentrum Berlin (BE)
  6. Sportgymnasium Jena "Joh.Chr.Fr.GutsMuths (TH)
  7. Main-Taunus-Schule Hofheim ((HE)
  8. Carl-Friedrich-Gauß-Schule Hemmingen (NI)
  9. Hans Thoma-Gymnasium Lörrach (BW)
  10. Gemeinschaftsschule Neumünster-Brachenfeld (SH)
  11. Regionale Schule "Tom Beyer" Ostseebad Göhren (MV)
  12. Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwedt/Oder (BB)
  13. Gymnasium Luisenstift Radebeul (SN)
  14. Freie Evangelische Bekenntnisschule Bremen (HB)
  15. Robert-Schuman-Gymnasium Saaarlouis (SL)
  16. Gymnasium "J. G. Herder" Merseburg (ST)
Wettkampfklasse III:
  • Vorrunde Gruppe C (mit Bayern, Saarland, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern)
  • Bayern - Mecklenburg-Vorpommern 5:2 (10:4)
  • Bayern- Sachsen-Anhalt 5:2 (10:4
  • Bayern - Saarland 7:0 (14:1)
  • Saarland - Sachsen-Anhalt 2:5 (4:11)
  • Saarland - Mecklenburg-Vorpommern 3:4 (6:9)
  • Sachsen-Anhalt - Mecklenburg-Vorpommern 7:0 (14:1)
  • 1. Bayern +++ 2. Sachsen-Anhalt +++ 3. Mecklenburg-Vorpommern +++ 4. Saarland
PLATZIERUNGSRUNDE:
  • Viertelfinale:
  • Nordrhein-Westfalen gg Sachsen-Anhalt 7:0 (14:0)
  • Bayern gg Hessen 4:3 (9:6)
  • Thüringen gg Niedersachsen 6:1 (13:3)
  • Hamburg gg Rheinland-Pfalz 7:0 (14:0)
  • Qualifikation für die Plätze 5-8:
  • Sachsen-Anhalt gg Niedersachsen 1:6 (2:13
  • Hessen gg Rheinland-Pfalz 4:3 (8:6)
  • Spiel um Platz 7:
  • Sachsen-Anhalt gg Rheinland-Pfalz 2:5 (4:11)
Abschlusstabelle:
  1. Luisenschule Mühlheim an der Ruhr (NW)
  2. Stadtteilschule Alter Teichweg Hamburg (HH)
  3. Sportgymnasium Jena "Joh. Chr. Fr. GutsMuths" (TH)
  4. Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg (BY)
  5. Marion-Dönhoff-Gymnasium Nienburg (NI)
  6. Main-Taunus-Schule Hofheim (HE)
  7. Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (RP)
  8. Gymnasium "J.G. Herder" Merseburg (ST)
  9. Vitzhum-Gymnasium Dresden (SN)
  10. Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bergen auf Rügen (MV)
  11. Gymnasium Kaltenkirchen (SH)
  12. Gymnasium Unterrieden Sindelfingen (BW)
  13. Schadow-Gymnasium Berlin (BE)
  14. Gymnasium am Rotenbühl Saarbrücken (SL)
  15. Oberschule an der Ronzelenstraße Bremen (HB)
  16. Kopernikus-Gymnasium Blankenfelde (BB)

Bundesfinale JtfO in Berlin

Berlin, Berlin………wir waren in Berlin

Nicht Gold, nicht Silber, nicht Bronze ….. aber in den TOP 12, das war unsere Zielstellung, und die wurde mit Platz 11 bei den „Großen“ in der WK II und bei den „ Kleinen“ in der WK III auch erreicht.

Unser Perspektivteam traf schon im ersten Match auf die Vertretung des Olympiazentrums Hamburg, den Favoriten dieser Altersklasse. Die Niederlage kam nicht unerwartet. Auch nicht das 0:7, denn am Ende setzte sich das mit Auswahlspielern gespickte Team aus Hamburg souverän durch. Unsere Mannschaft, alle sind auch im nächsten Jahr in dieser Altersklasse spielberechtigt, gelang die Revanche gegen unsere Freunde vom Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwedt mit 4:3. Das war die Basis für die Gute Endplatzierung. Im Spiel um Platz 11 trafen wir auf das Gymnasium aus Esslingen.

Es war ein umkämpftes Match auf Augenhöhe mit mehreren Dreisatzspielen, am Ende 2:5 gegen uns
... schade. Dramatik pur dann bei den Matches unseres Jugend-Teams.

Nach der 1:6 - Auftaktniederlage gegen das Leistungssportzentrum Berlin folgte ein 4:3 –Sieg gegen die Niedersachsen aus Neuenhaus. Nach dem 3:4 gegen das Gymnasium Geretsried, waren drei Mannschaften punktgleich. Das Satzverhältnis musste entscheden, und da landeten wir auf Platz drei der Vorrundengruppe. Damit hatten wir uns für die Platzierungsrunde 9-12 qualifiziert . Hier trafen wir auf die Bayern vom Gymnasium Bad Köngshofen. Und wieder musste beim Spielstand von 3:3 das Mixed entscheiden.

Nach einem 21:19- Sieg im dritten Satz lagen sich die Bayern in den Armen und wir waren tieftraurig. Im Spiel um Platz 11 die gleiche Situation, 3:3 vor dem Mixed und danach das 4:3 für unser Team . Ende gut…. alles gut.

Auf geht`s …..olympisch ins nächste Jahr.

Peter Brandt / Delegationsleiter der beiden Sachsen-Anhalts-Teams

Endstand – Wettkampfklasse II
  1. BL NW Luisenschule Mülheim an der Ruhr
  2. BL RP Staatlichen Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern
  3. BL TH Sportgymnasium Jena „J. Chr. Fr. GutsMuths
  4. BL BE Schulzentrum und Leistungssportzentrum Berlin
  5. BL SL Gymnasium am Rotenbühl Saarbrücken
  6. BL BW Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Konstanz
  7. BL NI Lise-Meitner-Gymnasium Neuenhausen
  8. BL HE Main-Taunus-Schule Hofheim
  9. BL BY Gymnasium Königshofen
  10. BL MV Regionale Schule „Tom Beyer“ Göhren/Ostsee
  11. BL ST Gymnasium “J.G. Herder” Merseburg
  12. BL BW Progymnasium Altshausen
  13. BL BY Gymnasium Geretsried
  14. BL SH Gemeinschaftsschule Neumünster
  15. BL SN Georgius-Agriola-Gymnasium Glauchau
  16. BL HB Gesamtschule Bremen-Ost
Endstand – Wettkampfklasse III
  1. BL Hamburg Stadtteilschule Alter Teichweg
  2. BL Rheinland-Pfalz Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern
  3. BL NW Luisenschule Mühlheim an der Ruhr
  4. BL BY Bertold-Brecht-Schule Nürnberg
  5. BL HE Main-Taunus-Schule Hofheim
  6. BL TH Sportgymnasium Jena „Johann Chr. Fr. GutsMuths”
  7. BL SH Gemeinschaftsschule Neumünster-Brachenfeld
  8. BL MV E.-Moritz-Arndt-Gymnasium Bergen auf Rügen
  9. BL NI C.-F.-Gauß-Schule Hemmingen
  10. BL SN Gymnasium Luisenstift Radebeul
  11. BW Theodor-Heuss-Gymnasium Esslingen
  12. BL ST Gymnasium „J.G.Herder” Merseburg
  13. HB Oberschule an der Rozeienstraße Bremen
  14. BL Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Güdingen
  15. BL BB C.-Fr.-Gauß-Gymnasium Schwedt/Oder
  16. BL BE Berlin International School Berlin

ANSCHRIFT

Badminton Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V.
Geschäftsstelle:
Inselstraße 9

D - 39418 Staßfurt

KONTAKT

Telefon: 03925-32 15 66

E-Mail: info@blsa.de
Web: www.blsa.de

PROJEKT MITTELDEUTSCHLAND

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok