HomeNewsNachwuchsspieler unseres Verbandes erreichten bei der ersten Norddeutschen Rangliste tolle Ergebnisse

Nachwuchsspieler unseres Verbandes erreichten bei der ersten Norddeutschen Rangliste tolle Ergebnisse

Am letzten Wochenende (10./11.09. 2011) fand in Hamburg das erste Wertungsturnier der neuen Saison für die Jahrgänge U13 und U15 statt. Die kleine Delegation unseres Verbandes konnte bei dieser Veranstaltung mit guten Spielleistungen aufwarten und damit tolle Ergebnisse erzielen.

Im Jahrgang U13 behaupteten sich Maria Kuse (Staßfurt) und Marie Lücke(Nienburg) im Mädchendoppel unerwartet im Vorderfeld. Mit zwei knappen Spielerfolgen und der zu erwartenden Niederlage gegen die Favoriten Molitor/Moses (NIS) sicherte sich unser Duo den Bronzerang. Die Jungen Johannes Barth (Kröllwitz) und Paul-Werner Dingethal (Staßfurt) konnten im 11-er Starterfeld durch einen Sieg im Platzierungsspiel den 7. Rang belegen. Im Mädcheneinzel gelang es Maria ihr Auftaktmatch zu gewinnen. Dieser Erfolg bildete die Grundlage um im weiteren Verlauf einen großartigen 8. Platz zu sichern. Die Nienburgerin verpasste leider einen Erstrundenerfolg und musste damit die Wettkämpfe auf der Verliererseite bestreiten. Im Endergebnis belegte sie den 14. Platz. Im Jungeneinzel (21 TN) musste Paul eines von vier Vorspielen bestreiten. Dieses ging leider deutlich verloren. Auch in den beiden Folgespielen gelang kein Sieg mehr. Somit blieb für ihn nur der 20. Platz in der Endwertung übrig. Johannes musste nach seiner Auftaktniederlage gegen den an Position zwei Gesetzten Hauke Graalmann (HAM) die Chance in den Positionsspielen um die Ränge 9 – 16 suchen. Leider gelang auch in diesen Vergleichen kein Spielgewinn. Somit ging für ihn der 16. Platz in die Gesamtwertung des Turniers ein.

Es bleibt festzuhalten, dass vornehmlich unsere Mädchen (Jahrgänge 2000 und 2001) gegen die Zweitjährigen des U13-Jahrgangs mithalten konnten. Einige knappe Spielausgänge unterstreichen das. Die Jungen hatten, bedingt durch die fehlende Reichweite noch einige Nachteile gegenüber den größeren Spielern. Die tolle kämpferische Einstellung konnte das leider dieses Mal noch nicht ausgleichen.

Für die größten Erfolge an diesem Turnierwochenende sorgten die U15-Spieler unseres Verbandes. Mit Ausnahme des Mädcheneinzels, hier verpasste Julia Truhn (Merseburg) diese Möglichkeit knapp, konnten in allen anderen Disziplinen Podestplätze erzielt werden. Julia gelang es durch zwei Anfangserfolge das Halbfinale zu erreichen. Dieses wurde im System „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen. Die größte Chance den 3. Rang zu sichern bestand im Spiel gegen Sidney Miller (HAM). Beide hatten im Vorfeld ihre Gruppenspiele verloren. Die Entscheidung musste somit im direkten Aufeinandertreffen fallen und endete diesmal zu Ungunsten der Merseburgerin. Im dritten Spielabschnitt gab der knappe 19:21 Satzverlust den Ausschlag dafür. Laura Surauf (Staßfurt) musste ihr Glück nach der knappen Erstrunden-Niederlage von 16:21/22:24 gegen Hofstetter (NIS) auf der Verliererseite suchen. Mit einer tollen kämpferischen Einstellung blieb sie hier dreimal in Folge siegreich. Das mögliche Minimalziel an diesem Tag, der 9. Rang, konnte damit noch erreicht werden. Bei den Jungen erwischte Hannes Kämmer (Staßfurt) einen Fehlstart. Unglücklich musste er in der ersten Runde eine 19:21/24:26 Niederlage gegen Wnendt (NIS) einstecken. Diesen unerwarteten Turniereinstieg galt es zu verdauen um noch im Hinterfeld das beste Ergebnis zu erringen. Durch drei Siege holte er noch das Machbare, den 17. Rang, heraus. Sein Gemeinschaftskamerad, Florian Siebold, mit Setzplatz zwei bedacht, konnte seine Leistungsstärke bestätigen. In den Endspielen der Vierer-Gruppe konnte er zwei Erfolge landen. Einzig gegen Torge Bauer (SLH) zog er den Kürzeren.

Auch im Doppel mit Hannes gelang eine große spielerische Leistung. Auch wenn das Finale jeweils in der Endphase der beiden Sätze (nach 18:14 im ersten Satz, 17:14 und 19:17 Führung im zweiten Teil) zu Gunsten der Schleswig-Holsteiner noch kippte, so schmälert dies nicht den großartigen Kampf und die Spielweise unserer Paarung. Im Mädchendoppel vermochten auch Laura und Julia ihre Chance zu nutzen. Nach der erlittenen Halbfinalniederlage gegen die schleswig-holsteinische Paarung Bull/Schlüter sicherten auch sie sich im Spiel um Platz drei gegen Löwe/Moses (NIS) ihren Medaillenplatz. Auch Hannes und Laura kamen im gemischten Doppel auf Rang 3 ein. Mit 16:21/21:18/21:18 behielt man im Entscheidungsspiel gegen Völker/Miller (HAM) knapp die Oberhand. Florian und Julia konnten in dieser Disziplin das gute Abschneiden mit dem 5. Platz vervollständigen. Durch das Erreichen der Finals im JE und JD haben sich Florian und Hannes ein Startrecht für das U17-Turnier in Alveslohe erspielt.

Das Präsidium gratuliert allen Teilnehmern zu den erreichten Platzierungen und wünscht für die kommenden Wertungsturniere viel Erfolg!

 

Deutscher Badminton Verband.e.V.

Deutscher Badminton VerbandDie Webseite des Deutschen Badmintonverbandes e.V. Alle Informationen auf einen Blick!

Zur Verbandsseite...

The World of Oliver!

Oliver SportAktuelle Informationen * Events * Produktneuheiten * Vereinsangebote

Mehr lesen...

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für OlympiaJUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Mehr erfahren...