HomeNewsSandra und Kenny holen für unser Land Podestplätze bei der Norddeutschen Jugendrangliste

Sandra und Kenny holen für unser Land Podestplätze bei der Norddeutschen Jugendrangliste

Der BLV Schleswig-Holstein war am letzten Wochenende (17./18.09.11) Ausrichter der 1. Rangliste für die Jahrgänge U17 und U19. Unser Verband war bei diesem Turnier nur im jüngeren Jahrgang vertreten. Die Spieler unseres Verbandes kehrten von dieser Veranstaltung in Alveslohe mit zwei zweiten Plätzen zurück.

Einige Hoffnungen, beruhend auf vordere Setzplätze, erfüllten sich leider nicht. Erfolgreich konnten das Turnier Kenny Nothnagel und Sandra Bartholomäus im Mixed sowie mit Ciaran Fitzgerald (BBB) im Doppel bestreiten. In beiden Disziplinen gelang unseren Startern der Silberrang. Am 1. Platz scheiterte man zweimal denkbar knapp.

Im Mixed ging das Finale mit 10:21/21:17/19:21 knapp an die Paarung von Schleswig-Holstein. Im Doppel endete das Match nach dem 1:1 Zwischenstand nach Sätzen im dritten Abschnitt mit 22:20 für Kaminski/Köhler (BBB). Die zwischenzeitliche Führung von 20:18 konnte leider nicht zum Erfolg für uns genutzt werden. Unsere Aufsteiger aus U15, Hannes und Florian, starteten in das Turnier mit einer Dreisatz-Niederlage (21:19/13:21/16:21) gegen Stothfang/Windhorst (NIS/BRE). Danach vermochten sie sich noch mit zwei weiteren Spielerfolgen bis auf den 9. Rang vorzuspielen. Im Mixed konnten Florian und Isabelle der an Postion 1 gesetzten Paarung Jäde/Grimm (NIS/SLH) lange ein offenes Spiel aufzwingen. Mit 14:21 und 18:21 gab es aber doch das zu erwartende Ergebnis. In der Folge ging es dann in den drei Vergleichen immer über drei Sätze. Nur das letzte davon, dass Spiel um den 9. Platz ging mit 23:21/16:21/13:21 verloren. Damit wurde dennoch ein gutes Turnierergebnis erreicht.

Im Einzel kam Kenny im Endergebnis auf den 7. Rang ein. Beim Spiel um den Einzug in das Halbfinale hinderten ihn gesundheitliche Probleme daran, seine volle Leistungsbereitschaft abzurufen. So blieb ihm nur der Weg noch im Bereich 5 bis 8 das Optimale zu erreichen. Durch den Verletzungsausfall von Eric Aufzug rückte der Staßfurter Hannes Kämmer in das Feld nach. Sein Gemeinschaftskamerad Florian Siebold erreichte als Finalist im U15-Jahrgang das Startrecht in dieser Altersklasse. Während Hannes beide Spiele verlor und damit im Hinterfeld landete aber nicht enttäuschte, kam Florian im Bereich 13 bis 16 ein. Beim Match um in die Vorgruppe einzukommen, traf er erneut auf seinen Bezwinger aus der Vorwoche. Auch dieses Mal konnte Torge Bauer (SLH) am Ende über Florian triumphieren. Denkbar knapp entschied er das Spiel mit 21:10/19:21 und 23:21 für sich.

In den Mädcheneinzeln gelang Isabelle Puchta (Staßfurt) mit dem 8. Rang die beste Platzierung. Erwartungsgemäß musste sie der im Viertelfinale an eins gesetzten Larina Tornow (NIS) den Vortritt lassen. Auch im Spiel um die Ränge 5 -8 gab es für sie wenig Aussichten auf Erfolg. So war mit dieser Platzierung das Optimale erreicht wurden. Sandra Bartholomäus (Halle) kam hinter ihr auf den 11. Platz. Sie verlor das vorherige Spiel um eine günstigere Platzierung hauchdünn mit 21:16/18:21/17:21 gegen die an Position 8 gesetzte Spielerin Nele Rubow (SLH). Für Luisa Radajewski (Greppin) und Lea Lane Albrecht (Zerbst) gingen leider nur hintere Ränge in die Wertung. Die letzten Spiele wurden nicht mehr ausgetragen.

Im Mädchendoppel hatten Sandra und Luisa (an 4 gesetzt) die Chance vorn einzukommen. Das gelang leider nicht. Die Auftaktbegegnung gegen Bömelburg/Wendt (HAM/BBB) ging mit 22:24/13:21 verloren. Spielerisch vermochten beide Teams nicht zu überzeugen. Schade, dass unsere Paarung kein erkennbares/erfolgreiches Konzept für den Erfolg finden konnte. Das Folgespiel um die Ränge 5 – 8 verlief ebenso. Auch hier blieb das glücklichere Ende der Konkurrenz mit 30:28/19:21/21:16 vorbehalten. Das Spiel um den 7. Rang sicherten sich unsere Mädchen dann erfolgreich. Isabelle und Lea begannen den Turnierauftakt ebenfalls mit einer Niederlage. Mit 22:20/9:21/11:21 musste man sich beugen. Im Spiel um den 9.Platz konnte die erfolgreiche Linie erneut nicht über die gesamte Spieldauer gehalten werden. Nach dem Gewinn des 1. Satzes mit 21:18 folgten die Ergebnisse 16:21/12:21. Für alle qualifizierten Sportler ergibt sich bei der 2. Norddeutschen Rangliste in Peine die Möglichkeit ihre Platzierungen zu bestätigen bzw. zu verbessern.

Das Präsidium gratuliert zu den bislang erreichten Erfolgen und wünscht allen Spielern viel Spaß bei der Zweitauflage in 14 Tagen.

 

Deutscher Badminton Verband.e.V.

Deutscher Badminton VerbandDie Webseite des Deutschen Badmintonverbandes e.V. Alle Informationen auf einen Blick!

Zur Verbandsseite...

The World of Oliver!

Oliver SportAktuelle Informationen * Events * Produktneuheiten * Vereinsangebote

Mehr lesen...

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für OlympiaJUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Mehr erfahren...