HomeNewsDBV-Leistungssport-Workshop 2016

DBV-Leistungssport-Workshop 2016

Leistungssportverantwortliche des DBV und der Landesverbände waren in Sachsen-Anhalt zu Gast

Vom 01.-03.07.2016 stand die Landessportschule Osterburg im Blickpunkt der weiteren leistungssportlichen Entwicklung im Bundesmaßstab. Der Einladung unseres Verbandes waren neben dem DBV-Präsidenten, Herrn Thomas Born, dem Vizepräsidenten, Herrn Dietrich Heppner sowie dem Sportdirektor Herrn Martin Kranitz, eine Reihe von Bundestrainern gefolgt.

Sachsen-Anhalt war bei dieser Maßnahme durch Jens Münnich (Jugendwart), Eric Aufzug (Verantwortlich für U11/U13) und Ronald Schirdewahn (Landestrainer) vertreten.

Die Präsidentin unseres Verbandes, Frau Andrea Krukowski, eröffnete die 3-tägige Veranstaltung.

Neben der Einschätzung der Bundestrainer zur aktuellen Situation im DBV hinsichtlich der bestehenden Sichtungsstruktur im PET (Perspektivteam U17-U19) und dem TTD (Talentteam U13 – U16), den DBV-Nachwuchsstützpunkten sowie den Planungen zum Leistungssport-Personal 2017-2020, ging es um die Suche nach neuen Wegen um das internationale Niveau unser Bundeskader zu erhöhen.

Möglichkeiten das derzeitige DBV-Stützpunktsystem qualitativ zu verbessern, werden in einer besseren Betreuung und Schulung der am Prozess beteiligten Trainer gesehen. Zudem ist es gewünscht, dass verantwortliche DBV-Stützpunkttrainer verstärkt Spieler bei internationalen Turnieren begleiten umso Erfahrung auf dieser Ebene zu sammeln. Ggf. sind auch Individuallösungen zur Betreuung einzelner Kader denkbar.

Den Hauptschwerpunkt der diesjährigen Beratungen bildete eine Neuordnung des Jugend-Wettkampfsystems. Künftig ist es angedacht Wertungsturniere in verschiedenen Kategorien anzubieten. Die Einteilung und Vergabe der A und B– Kategorien (DBV- bzw. Gruppenebene) nimmt wie bisher der DBV-Jugendausschuss bzw. die jeweilige Gruppe vor. Die Vergabe für die C-, D- und weiteren Turnierebenen obliegt den Landesverbänden oder unteren Fachbereichen. Der Spieler/Verband kann dabei selbst entscheiden, welche Turniere in der entsprechenden Leistungsklasse besucht werden. Aufgrund einer bestimmten Anzahl von erspielten Wertungspunkten wird es Spielern unterer Kategorien ermöglicht in eine höhere Leistungsklasse aufzusteigen. Eine Arbeitsgruppe ist damit beauftragt alle mit dem neuen Spielsystem zusammenhängenden Fragen einer Lösung zuzuführen. Bei Einführung der neuen Wettkampfstruktur kommt es in jedem Fall zu einer Änderung der terminlichen Abfolge. Die Turniere der B-Kategorie (innerhalb der Gruppen) werden in das 1. Halbjahr vorgezogen. Deutsche Meisterschaften sind künftig zum Jahresende vorgesehen. Bis zur Umsetzung der neuen Turniervariante bedarf es jedoch noch der Beseitigung verschiedener Problemfeldern. Alle Landesverbände werden über den jeweiligen Fortschritt zur Umsetzung des Spielsystems informiert.

Sportpraktisch wurde den Teilnehmern am Sonntag das dänische Vermittlungsmodell „BadminPLAY“ nähergebracht. Die Spieler hatten dabei unterschiedliche Spielaufgaben in Abhängigkeit von vorher festgelegten Spielfeldabschnitten umzusetzen. Der Spielgedanke fand im Kreis der Teilnehmer Zuspruch und wird auch für das eigene Nachwuchstraining Berücksichtigung finden.

Nach Abschluss der Veranstaltung waren sich die Teilnehmer einig, dass der Leistungssport-Workshop interessante Themen behandelt und neue motivierende Impulse für die kommenden Aufgaben ausgestrahlt hat. Bleibt zu wünschen, dass angedachte Veränderungen zeitnah umgesetzt werden können.

 

Deutscher Badminton Verband.e.V.

Deutscher Badminton VerbandDie Webseite des Deutschen Badmintonverbandes e.V. Alle Informationen auf einen Blick!

Zur Verbandsseite...

The World of Oliver!

Oliver SportAktuelle Informationen * Events * Produktneuheiten * Vereinsangebote

Mehr lesen...

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für OlympiaJUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Mehr erfahren...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok