HomeNewsNorddeutsche Einzelmeisterschaft 2016 Ak U13 bis U19

Norddeutsche Einzelmeisterschaft 2016 Ak U13 bis U19

Starke Spielleistung von Maria Kuse wird mit zwei Norddeutschen Titeln in der U19 belohnt

Marie Lücke erspielt sich mit ihrer Bremer Partnerin in der U17 den Bronzerang

 

Die diesjährigen Norddeutschen-Nachwuchsmeisterschaften in den Altersklassen U13 bis U19 fanden vom 15.-17.01.2016 in Uchte (Niedersachsen) statt.

Nach verletzungsbedingter Absage durch Laura Surauf und Florian Siebold schied ein Medaillenkandidat unseres Landes in der Mixeddisziplin U19 leider im Vorfeld aus. Somit waren wir in diesem Jahrgang nur durch die am NSP „Mitteldeutschland“ trainierende Staßfurterin Maria Kuse vertreten. Unsere U15- Kaderspielern ging hier in der Einzel- und Doppeldisziplin als Favoritin an den Start. Diesen Erwartungen konnte sie gerecht werden. Im Einzel gelangte sie ungefährdet in das Finale. Erst hier musste sie unter Beweis stellen zu welcher Leistung sie fähig ist. Im ersten Abschnitt noch von den getäuschten Stoppbällen und Angriffsclear der Konkurrentin mehrfach überrascht, stellte sie sich mit zunehmender Spieldauer immer besser darauf ein. Ihr eigenes schnelles Spiel, konsequent in den Grundlinienbereich, zwang der Hamburgerin nun stetig mehr Fehler auf. Im entscheidenden dritten Satz konnte sie dieser starken Spielweise von Maria nichts mehr entgegensetzen. Im Damendoppel mit Emma Moszczynski (HAM) spielend, musste sie im Halbfinale ebenfalls ein Dreisatzmatch bestreiten. Nachdem 1:1 Satzausgleich setzte man im Entscheidungssatz wieder deutlich eigene Akzente und fuhr einen deutlichen Sieg ein. Im Finale traf man auf das Geschwisterpaar H. und L. Moses. Nach zwischenzeitlich deutlicher Führung unserer Paarung kam es zum Ende des ersten Satzes noch zur Verlängerung. Im Rahmen dieser Satzentscheidung knickte die Sportfreundin Lena Moses um, sodass eine Fortsetzung des Spiels mit dem zweiten Satz nicht möglich war. Maria hatte sich damit den zweiten Norddeutschen Meistertitel erspielt.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

 

Team Sachsen-Anhalt

Im Mixed ging sie in der U17 mit Paul Werner Dingethal in den Wettbewerb. Nach erfolgreichem Auftaktmatch blieb dann leider der Einzug in das Halbfinale versagt. O. Hahn und Ch. Reckleben (NIS) verwehrten ihnen mit 21:14/21:19 diesen Erfolg. Unsere zweite Paarung Anton Buchholz und Marie Lücke musste sich in Runde zwei ebenfalls geschlagen geben. Mit M. Kicklitz/E. Moszczynski (HAM) stellten sich ihnen die späteren Norddeutschen Meister in den Weg. Mit den erreichten Platzierungen wurden die in dieser Disziplin erwarteten Ergebnisse erzielt. Im Jungeneinzel konnte Paul sein spielerisches Leistungsvermögen ebenfalls zeigen. Der Einzug in das Viertelfinale wurde nach einem spannenden Match im dritten Satz knapp in der Verlängerung verpasst - schade. Anton schied bereits nach dem Auftaktspiel aus. Die im letzten Jahr erlittene Verletzung schien noch Spuren zu hinterlassen. Im Dameneinzel waren wir mit Marie Lücke vertreten. Wie erhofft, konnte die erste Hürde mit einem Zweisatzerfolg übersprungen werden. Danach traf sie auf die spätere Gesamtsiegerin E. Moszczynski (HAM). Überraschend konnte sie der Favoritin im ersten Satz Paroli bieten und einen Teilerfolg mit dem Satzgewinn erzielen. Dieses Niveau konnte sie danach aber leider nicht durchgängig mitgehen. Mehrfach verschätzte sie sich hinsichtlich von vermeintlichen Ausbällen der Konkurrentin. Selbst fanden ihrerseits die Bälle nicht mehr ihr Ziel. Im Damendoppel trat sie mit Lea Rottstegge (BRE) an. Im Erstrundenspiel kam es bei der gegnerischen Paarung zu einer Verletzung im ersten Satz. Beim Versuch den Ball von der Grundlinie (Mittellinie) zu spielen, wurde eine Spielerin so an der Hand verletzt, dass eine Spielfortsetzung nicht möglich war. Im Folgespiel musste sich unser Team mit den Favoriten, einer zusammengesetzten Paarung Niedersachsen/Hamburg, auseinandersetzen. Unerwartet stark trat unsere Paarung in diesem Spiel auf.  Sie zeigte mit guten Ballwechseln, dass sie der Konkurrenz ebenbürtig war. Toll herausgespielte Punkterfolge sorgten für einen überraschenden ersten Satzgewinn. Auch der zweite Abschnitt verlief spannend. Keine der beiden Paarungen gelang es sich entscheidend abzusetzen. So war mit einem knappen Spielstand zum Satzende zu rechnen. So hieß es dann auch 20:20 Ausgleich. Unser Team gewann den folgenden Ballwechsel und ging somit 21:20 in Führung. Die Entscheidung konnte nun zu unseren Gunsten fallen. Nach mehreren Spielzügen schmettert die favorisierte Paarung den Ball knapp ins Seitenaus. Unser Team jubelt über den Überraschungserfolg, doch die Konkurrentinnen streiten lange um diesen Ball. Es wird Wiederholung erstritten. In dieser Situation ein psychologischer Tiefschlag. Das Spiel geht nun 22:24 verloren. Im dritten Satz wird nicht mehr konzentriert der Erfolg gesucht. Es bleibt am Ende der dritte Platz nach einer zweifelhaften Entscheidung. Leider standen keine Schiedsrichter für die Endkämpfe zur Verfügung.

In der Altersklasse U 15 waren Holger Herbst, Lukas Schinzel und Marija Zolotariova (VfB Preußen Greppin 1911) eingesetzt. Im Jungeneinzel hatten es Holger und Lukas mit Hamburger Spieler zu tun. Beide konnten die 1. Runde nicht überstehen. Holger gestaltete seine Partie im zweiten Satz knapp. Hatte hierbei durchaus die Möglichkeiten den Ausgleich zu erreichen. Lukas hingegen, erstmals überregional dabei, hatte gegen den späteren Vizemeister keine Siegchance. Im Jungendoppel zeigten sie eine gute Leistung. Sie verpassten nur knapp den Einzug in die zweite Runde, lieferten ein tolles Dreisatzspiel ab. Marija war ebenfalls erstmals bei einem Turnier der Gruppe Nord dabei. Gegen die auf Position drei gesetzte Spielerin war nicht viel auszurichten. Vielmehr ging es für sie darum Erfahrungen auf dieser Ebene zu sammeln und Hemmungen abzubauen. Sie trat mit Holger nochmals im Mixed an. Beide erkämpften in ihrem Match gegen M. Mehmert/F. Paffe (NIS) 13:21 und 15:21 Punkte.

In der jüngsten Wettkampfklasse wurden wir durch Miriam Puchta, Tarik Krukowski (beide SV Lok Staßfurt), Julius Körner und Rick Yide Liu (beide BV Halle 06) vertreten. Aussichten auf Podestplätze hatten Miriam und Tarik hauptsächlich in den Doppeldisziplinen. Leider erfüllten sich diese nicht. Tarik kam nach einer Verletzung im zweiten Einzelspiel nicht mehr zum Doppeleinsatz. Miriam konnte ihr Leistungsvermögen weder im Einzel noch im Mädchendoppel abrufen. So wurde es den Konkurrenten dieses Mal leichtgemacht. Im Mixed konnten Miriam und Tarik ihren Setzplatz bestätigen. Nach ihrem Sieg beim Auftakt hatten sie sich dann mit der an Position drei gesetzten Paarung auseinanderzusetzen. Dieses Match ging nicht unerwartet verloren. Die beiden Hallenser mussten in ihren Spielvergleichen eine Niederlage hinnehmen, wobei Rick in Runde eins ein Freilos hatte. Danach wartete J. Dresp (HAM). Ein Mitfavorit um den Gesamtsieg. Im Doppel bestanden auch kaum Chancen um einen Erfolg landen zu können. Zu kurz und ungenau wurden viele Bälle in den Grundlinienbereich gespielt. Dies eröffnete der Konkurrenz oft erfolgreiche Angriffsschläge.

In der Abschlussbesprechung der Jugendwarte wurden für unseren Landesverband folgende Nominierungen zur Deutschen Einzelmeisterschaften bekanntgegeben:
Maria Kuse in drei Disziplinen (U15), Marie Lücke im DD, Paul Werner Dingethal im MX (beide U17), Laura Surauf, Florian Siebold im MX (beide U19). Die DEM findet vom 12.-14.02.2016 in Gera statt.

In der Altersklasse U13 werden wir am 16./17.04.2016 in Mülheim/Ruhr durch Tarik Krukowski und Miriam Puchta in den Doppeln vertreten sein.

Allen Qualifizierten wünschen wir für die bevorstehenden Titelkämpfe viel Erfolg!

Platzierungen im Überblick

U13:

9.Platz
9.Platz
17.Platz

JE

Tarik Krukowski
Rick Yide Liu
Julius Körner

SV Lok Staßfurt
BV Halle 06
BV Halle 06

5.Platz

ME

Miriam Puchta

SV Lok Staßfurt

5.Platz

MX

Tarik Krukowski/Miriam Puchta

SV Lok Staßfurt

5.Platz

MD

Miriam Puchta/Emily Marks

SV Lok Staßfurt/BBB

9.Platz

JD

Julius Körner/Rick Yide Liu

BV Halle 06

U15:

17.Platz

JE

Holger Herbst
Lukas Schinzel

SV Lok Staßfurt
SV Lok Staßfurt

9.Platz

ME

Marija Zolotariova

VfB Preußen Greppin 1911

9.Platz

JD

Holger Herbst/Lukas Schinzel

SV Lok Staßfurt

9.Platz

MX

Holger Herbst/Marija Zolotariova

SV Lok Staßfurt/VfB Preußen Greppin 1911

U17:

9.Platz
17.Platz

JE

Paul W. Dingethal
Anton Buchholz

SV Lok Staßfurt
SV Lok Staßfurt

5.Platz

ME

Marie Lücke

SV Lok Staßfurt

5.Platz

MX

Paul W. Dingethal/Maria Kuse
Anton Buchholz/Marie Lücke

SV Lok Staßfurt
SV Lok Staßfurt

3.Platz

MD

Marie Lücke/Lea Rottstegge

SV Lok Staßfurt/BRE

5.Platz

JD

Marie Lücke

SV Lok Staßfurt

U19:

1.Platz

DD

Maria Kuse/E. Moszczynski

SV Lok Staßfurt/HAM

1.Platz

DE

Maria Kuse

SV Lok Staßfurt

 

Deutscher Badminton Verband.e.V.

Deutscher Badminton VerbandDie Webseite des Deutschen Badmintonverbandes e.V. Alle Informationen auf einen Blick!

Zur Verbandsseite...

The World of Oliver!

Oliver SportAktuelle Informationen * Events * Produktneuheiten * Vereinsangebote

Mehr lesen...

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für OlympiaJUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Mehr erfahren...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok