HomeNewsNDEM U13 - U19 2013 in Güstrow

NDEM U13 - U19 2013 in Güstrow

Maria Kuse und Paul Werner Dingethal sind Norddeutscher Meister im gemischten Doppel der Ak U13.

Mit ihrer Doppelpartnerin Marie Lücke verpasst Maria den Titel im Doppel nur knapp.

Insgesamt sieben Spielern unseres Verbandes gelingt der Sprung auf das Podest bei den diesjährigen Norddeutschen Nachwuchs-Einzelmeisterschaften.

Die Stadt Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern war vom 18.-20.01.2013 Austragungsort der diesjährigen Norddeutschen Titelkämpfe im Nachwuchsbereich. Novum dieser Veranstaltung war, dass erstmals auch die Meister in der Jahrgangsklasse U13 ermittelt wurden. Die Starter unseres Verbandes konnten hier bei der Vergabe der Podestplätze eine gute Rolle spielen. Der Staßfurterin Maria Kuse gelang es einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause zu nehmen. In den Doppeldisziplinen gelang ihr zweimal der Einzug in das Finale. Nur im Einzel musste sie sich der Konkurrentin aus Hamburg im Halbfinale mit 21:23/22:24 unglücklich beugen. Mit diesen Erfolgen wurden die erzielten Ergebnisse der Ranglistenturniere bestätigt. Marie Lücke (Nienburg) musste im Viertelfinale die erwartete Niederlage gegen die spätere Norddeutsche Meisterin C. Reckleben (NIS) hinnehmen. Dies schmälert ihre Leistung jedoch nicht. Unseren Jungs Paul Werner Dingethal (SFT) und Johannes Barth (Halle-Kröllwitz) gelang es in der Einzelkonkurrenz und im Doppel (hier an Position 4 gesetzt) nicht, entscheidend zu punkten. Somit konnte die Hoffnung auf einen Bronzerang im Jungendoppel leider nicht erfüllt werden. Gegen M. Kicklitz/T. Ludwig (HAM) ging das Match mit 18:21/21:17/12:21 verloren. Im Einzel musste sich Johannes dem Berliner C. Borst mit 17:21/11:21 geschlagen geben. Leider vermochte er die Hinweise des Trainers nicht umzusetzen. Häufig diagonal gespielte Bälle brachten seinen Gegner oftmals in eine Vorteilssituation. Paul zog mit 17:21/19:21 gegen Y. Stommel (BBB) knapp den kürzeren. Im Mixed verpassten Johannes und Marie das Halbfinale mit 18:21/20:22 unglücklich.

In der nächsthöheren Altersklasse, der Ak U15, hatten wir mit Laura Surauf (SFT) im Einzel und Doppel, im Doppel mit Julia Truhn (Merseburg) antretend, zwei aussichtsreiche Starterinnen im Wettbewerb. Laura hatte es im Einzel gegen die Spielerin Lena Moses (NIS) in der Hand die Runde der letzten vier zu erreichen. Der Beginn dieses Matches begann für unsere Spielerin optimal, gewann sie doch den 1. Satz. Danach lief aus unerklärlichen Gründen aber leider nichts mehr. Eine große Anzahl der Bälle landete zunehmend im Aus oder Netz. Spielerisch total verunsichert konnte im weiteren Verlauf kein gleichwertiges Niveau erreicht werden. Nach dem Satzgewinn von 21:16 gingen die Folgesätze mit 10:21 und 8:21 deutlich an die Konkurrentin. Gleiches übertrug sich danach auch auf das Halbfinalspiel im Mädchendoppel. Den Gegnerinnen A. Molitor/H. Moses (NIS) vermochte man nur im 2. Satz Paroli zu bieten. Im dritten Abschnitt ging der Erfolgskurs durch Häufung von leichten Eigenfehlern wieder verloren. Eine Überraschung blieb somit leider aus. Mit dem Bronzerang bestätigten unsere Mädchen aber ihren Setzplatz und sicherten sich damit die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften. Jungen waren in diesem Jahrgang für unseren Verband nicht am Start.

In der Ak U17 traten Isabelle Puchta, Hannes Kämmer, Florian Siebold und Eric Aufzug (alle SFT) im Einzelwettbewerb an. Isabelle bestätigte ihre Leistung mit dem Erreichen der Viertelfinalrunde. Hier gab es gegen die Niedersächsische Spielerin M. Völkering (an 2 gesetzt) die nicht unerwartete Niederlage. Die größten Hoffnungen bei den Jungen, im Vorderfeld zu landen, ruhten auf Eric. Leider kam für ihn im Viertelfinale das Aus. Im 3-Satzspiel musste er sich D. Gankin (NIS) beugen. Sein Manko, Ballwechsel konsequenter abzuschließen, verhinderte mehr. Sein Vereinskamerad F. Siebold schied nach großem Kampf gegen A. Scheffler (HAM) nach 3 Sätzen eine Runde zuvor aus. Hannes traf es gleichfalls im Achtelfinale gegen L. Bölke (BBB). Wie Florian, ebenfalls mit einer tollen kämpferischen und spielerischen Leistung aufwartend, musste er sich unglücklich mit 20:22/20:22 aus dem Wettkampf verabschieden. Beide traf es dann im Doppel erneut hart. Wiederholt stand ihnen das Glück nicht zur Seite. Der Einzug in das Halbfinale wurde denkbar knapp mit 23:21/18:21/20:22 verpasst. Freuen konnten sich S. Gaudlitz/L. Bölke (BBB). Die Paarung Eric Aufzug/A. Kopsch (BBB) blieb gegen D. Gankin/L. Kirchberg (NIS) chancenlos. Eric wurde durch die Konkurrenten aus dem Spiel geschickt rausgehalten. So erhielt er kaum Gelegenheit spielbestimmend einzugreifen.

Das Mädchendoppel Isabelle Puchta und Lea Lane Albrecht (Zerbst) musste sich dem Duo A.K. Meyer/R. Plöger in zwei 2 Sätzen geschlagen geben. Im Mixed blieb Lea mit Florian gegen die Favoriten und späteren Sieger D. Seifert/N. Cordes (SLH) ohne Chance. Hannes und Laura trafen nach ihrem erfolgreichen Auftaktspiel auf Isabelle und Eric. Hier lieferten sie den an Position drei Gesetzten ein gleichwertiges Spiel. Erst nach drei Sätzen gaben sie sich geschlagen und verpassten damit das Halbfinale. Hier traf unser Team auf die zweiten der Setzliste Y. Windhorst/M. Völkering (BRE/NIS). Zu schnell und sicher agierten die Konkurrenten, sodass eine Niederlage nicht verhindert werden konnte. Zu tiefe Ballannahmen am Netz und damit verbunden viele Defensivschläge, ließen kaum erfolgversprechende Ballwechsel zu. Mit dem 3. Platz bestätigte unsere Paarung aber erneut ihre Startberechtigung bei den Bundeswettbewerben.

In der U19 nahmen der Staßfurter Kenny Nothnagel (alle 3 Disziplinen) und die Hallenserin Sandra Bartholomäus (MX und DD) an der Meisterschaft teil. Das hohe Spielniveau, die erzielten Ergebnisse belegen das, konnten beide mitgehen. Im Mixed lieferten sie den Favoriten L. Gredner/M. Behrends (NIS/BBB) ein tolles Spiel auf Augenhöhe. Mit zweimal 16:21 ging der Sieg standesgemäß an die TOP-Paarung. Im Einzel scheiterte Kenny am Einzug in das Halbfinale an seinem Doppelpartner C. Fitzgerald (NIS) mit 16:21/20:22 knapp. Im Doppel fehlte dann den beiden etwas Glück um die Berliner Paarung B. Köhler/F. Kaminski im 3-Satz bezwingen zu können. Damit blieb unserem Starter eine erhoffte Medaille verwehrt.

Im Damendoppel spielte Sandra mit Tjorven Geiss (SLH) zusammen. Das Spiel, anfänglich mit einigen Abstimmungsproblemen behaftet, konnte im 2. Satz offener gestaltet werden. Ein Satzerfolg gelang jedoch leider nicht. Mit 15:21 und 18:21 musste man am Ende dem eingespielten Duo A. Pfaffe/M. Pinkernell (NIS) den Vortritt lassen. Allen Teilnehmern gilt der Dank für ihre Einsatzbereitschaft. Unseren Startern bei den Deutschen Meisterschaften in Saarbrücken wünschen wir viel Erfolg!

Die Platzierungen unserer Teilnehmer im Überblick:

U13 MX 1. Platz Paul Werner Dingethal/Maria Kuse
    5. Platz Johannes Barth/Marie Lücke
  MD 2. Platz Maria Kuse/Marie Lücke
  JD 5. Platz Paul Werner Dingethal/Johannes Barth
  ME 3. Platz Maria Kuse
    5. Platz Marie Lücke
  JE 9. Platz Paul Werner Dingethal
      Johannes Barth
U15 ME 5. Platz Laura Surauf
  MD 3. Platz Laura Surauf/Julia Truhn
U17 MX 3. Platz Eric Aufzug/Isabelle Puchta
    5. Platz Hannes Kämmer/Laura Surauf
      Florian Siebold/Lea Lane Albrecht
  DD 5. Platz Isabelle Puchta/Lea Lane Albrecht
  HD 5. Platz Hannes Kämmer/Florian Siebold
      Eric Aufzug/Anton Kopsch (BBB)
  DE 5. Platz Isabelle Puchta
  HE 5. Platz Eric Aufzug
    9. Platz Hannes Kämmer
      Florian Siebold
U19 MX 5. Platz Kenny Nothnagel/Sandra Bartholomäus
  MD 5. Platz Sandra Bartholomäus/Tjorven Geiss (SLH)
  HD 5. Platz Kenny Nothnagel/Ciarán Fitzgerald (NIS)
  HE 5. Platz Kenny Nothnagel
 

Deutscher Badminton Verband.e.V.

Deutscher Badminton VerbandDie Webseite des Deutschen Badmintonverbandes e.V. Alle Informationen auf einen Blick!

Zur Verbandsseite...

The World of Oliver!

Oliver SportAktuelle Informationen * Events * Produktneuheiten * Vereinsangebote

Mehr lesen...

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für OlympiaJUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Mehr erfahren...