HomeNews1. NDRLT U13/U15 in Trittau

1. NDRLT U13/U15 in Trittau

Tolle Platzierungen durch unsere jungen Starter

Eine kleine Delegation unseres Verbandes stellte ihre derzeitige Leistungsstärke bei der ersten Norddeutschen Rangliste eindrucksvoll unter Beweis. Die Bilanz weist jeweils einen ersten und dritten Rang im MD sowie einen zweiten Platz im ME auf. Weitere tolle Platzierungen runden den Gesamterfolg ab. Fotos hier

Die Ausrichterstadt Trittau (Schleswig-Holstein) erwies sich am letzten Wochenende (15./16.09.2012) als gutes Pflaster für die Kaderspieler Sachsen-Anhalts. Unser Landesverband hatte für die Teilnahme in den Jahrgangsklassen U13 zwei Mädchen und zwei Jungen sowie in der U15 ein Mädchen berufen. Am aussichtsreichsten auf vordere Ränge reiste Maria Kuse (SV Lok Staßfurt), in der Altersklasse U 13 startend, in den Norden. Sie war aufgrund mehrerer Teilnahmen an den DBV-Ausbildungslehrgängen unser größter Hoffnungsträger bei diesem Turnier. Ihr Talent stellte sie dann auch tadelsfrei unter Beweis. Zweimal schaffte sie mit ihrer beeindruckenden Spielweise den Einzug in das Finale. Im Mädchendoppel (MD) erhielt sie dabei die Unterstützung von Marie Lücke (FSV Nienburg ´90). Mit ihrem Vereinskameraden Paul Werner Dingethal verpasste sie im gemischten Doppel nur knapp einen Podestplatz. So konnte sie sich am Ende über einen großartigen ersten Rang im MD sowie dem zweiten Platz im ME freuen. Durch die Finalteilnahme im Einzel sicherte sie sich außerdem das Recht um beim 2. Wertungsturnier in der Altersklasse U15 an den Start gehen zu können.

Marie konnte sich nach ihrer Erstrunden-Niederlage im Einzel noch bis auf den 10. Platz vorspielen. Gestoppt wurde sie erst im Spiel um den 9. Platz durch eine Hamburger Spielerin mit 21:19 und 23:21. Im gemischten Doppel mit Johannes Barth (1. BC Halle-Kröllwitz) antretend, gelang mit dem fünften Platz eine weitere tolle Platzierung. Die einzige Niederlage musste man gegen die auf Position 1 gesetzte Paarung mit 21:7 bzw. 23:21 hinnehmen. In den weiteren Platzierungsspielen blieb man dann erfolgreich.

Johannes wurde in der Einzeldisziplin, Paul betraf es ebenso, auf die Setzplätze 8 bis 10 eingelost. Beide vermochten sich in der ersten Runde durchzusetzen. Danach traf der Kröllwitzer auf den Favoriten der oberen Spielhälfte B. Holtschke. Paul musste sich mit K. Mielke (2.) auseinandersetzen. Erwartungsgemäß gelang es gegen die höher eingestuften Spieler nicht einen Sieg zu landen. Die weiteren Platzierungsspiele brachten für Johannes zwei Niederlagen und damit den 8. Platz ein. Paul scheiterte nur noch im Spiel um den fünften. Platz. Im Jungendoppel, unser Duo war auf 3/4 gesetzt, musste man in der ersten Runde eine Dreisatzniederlage hinnehmen. In den Platzierungsspielen zwischen fünf und acht gab man sich dann aber keine Blöße mehr. Als Lohn dieser Anstrengungen konnte man sich am Ende über den 5. Platz freuen.

In der Altersklasse U15 hatten wir mit Laura Surauf (SV Lok Staßfurt) nur eine Teilnehmerin im Feld. Sie startete im Einzel und im Doppel. Als Partnerin im MD stand ihr Fabienne Hunger vom gastgebenden Verein zur Seite. Beide spielten sich bis in das Halbfinale und mussten sich erst hier der Nummer eins in drei Sätzen beugen. Im Spiel um den 3. Platz behielt man danach knapp mit 21:18/23:21 die Oberhand. Auch im ME bestach Laura mit einer tollen Spielweise. Mit sicheren, und bislang von ihr nicht gekannten und durchdachten Spielzügen, legte sie den Grundstein dafür um in das Halbfinale einzuziehen. In der Einzeldisziplin dieses Jahrgangs spielte man dann die Endstände innerhalb dieser Vierer-Gruppe im System „Jeder gegen Jeden“ aus. Hier gelang es unserer Spielerin nur im Spiel gegen Alicia Molitor zu bestehen. Es gelang ein denkbar knapper 3-Satzerfolg. Dieser reichte am Ende nicht um den 3. Platz einzunehmen, da Alicia im Gesamtergebnis aller Vergleiche bessere Einzelleistungen aufweisen konnte. Laura verlor zwar in den Gruppenspielen die zwei weiteren Auseinandersetzungen gegen die Favoriten C. Hingst und L. Moses, konnte aber mit ihrer Spielleistung zu einer unerwartet guten Spielqualität beitragen.

Allen Kadern ist zu bescheinigen, dass sie mit einer tollen spielerischen Einstellung und Kampfmoral ihre Wettkämpfe bestritten. Nur dadurch gelang es in einigen Spielen schon scheinbar verlorene Wettkämpfe doch noch eine erfolgreiche Wendung zu geben. Nun bleibt zu wünschen, dass diese Spielqualität beim 2. Wertungsturnier Anfang Oktober in Hamburg erneut abgerufen werden kann. Dazu wünschen wir viel Erfolg! Ergebnisse sind unter alleturniere.de abrufbar.

 

 

 

Deutscher Badminton Verband.e.V.

Deutscher Badminton VerbandDie Webseite des Deutschen Badmintonverbandes e.V. Alle Informationen auf einen Blick!

Zur Verbandsseite...

The World of Oliver!

Oliver SportAktuelle Informationen * Events * Produktneuheiten * Vereinsangebote

Mehr lesen...

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für OlympiaJUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Mehr erfahren...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok