HomeNewsLänderspiel Deutschland gg. China Vorbericht

Länderspiel Deutschland gg. China Vorbericht

Ein chinesisches Juwel

Vor fünf Jahren kamen 2 014 Fans, um die deutsche Mannschaft mit 3:2 gegen England siegen zu sehen.

Das Medienecho war gewaltig und sicherte der Sportart Platz, den sie sonst nur selten findet. "Die Königin von Singapur heißt Juliane Schenk", titelten viele Zeitungen Anfang dieser Woche und adelten damit einen Erfolg, der für den deutschen Badmintonsport eine Premiere war.

Zum ersten Mal war es einer Spielerin aus Deutschland gelungen, eines der zwölf größten Badmintonturniere der Welt, die "Singapore Open" in Asien zu gewinnen. "Ich habe das mitbekommen und begeistert aufgenommen", sagt Ralph Hirsch, "denn es hätte kaum einen besseren Zeitpunkt dafür geben können."

Lin Dan dabei

Denn es war genau just die Woche, in der Hirsch, Dessau-Roßlaus Sportdirektor, eine Veranstaltungskatze aus dem Sack lassen wollte, die es in sich hat: Am 11. Oktober 2012 wird die deutsche Badminton-Nationalmannschaft in Dessau ein Länderspiel gegen China bestreiten. "Das ist", verkündet Hirsch, "das größte Juwel, das man in dieser Sportart erhalten kann."

Um Hirschs Begeisterung zu teilen, genügt ein Blick in die aktuellen Kräfteverhältnisse im internationalen Badmintonsport: Fünfmal in Folge haben die Chinesen zuletzt die Mannschaftsweltmeisterschaft für sich entschieden. Mit Lin Dan besitzen sie zudem den zur Zeit aufregendsten und auch erfolgreichsten Badmintonspieler der Welt in ihren Reihen. Seit dem Jahr 2006 holte der heute 28-Jährige vier WM-Titel und wurde 2008 in Peking Olympiasieger. Der Clou: "Uns ist zugesichert worden, dass er auf jeden Fall in Dessau zum Kader gehören wird", sagt Hirsch.

Dass die Chinesen überhaupt in Deutschland (Dessau 11.10. / Wuppertal 12.10.) ihre Visitenkarte abgeben, ist dem Umstand geschuldet, dass wenige Tage später in Dänemark die renommierten "Danish Open" stattfinden.

"Und da wollen die Chinesen natürlich mit ihren besten Leuten dabei sein", sagt Karl-Heinz Kerst. Der Präsident des Deutschen Badminton Verbandes (DBV) war erst vor einigen Tagen in Dessau zu Gast - und wurde hier auf dem Verbandstag des DBV wiedergewählt. "Dessau ist seit jeher ein prima Pflaster für uns", sagt Kerst, dessen Verband nach 2002 (Frankreich), 2007 (England) und 2010 (Dänemark) bereits zum vierten Mal ein Länderspiel nach Dessau vergibt. "Die Austragung hier hat große Zugkraft in der Region", freut sich Kerst, der besonders gern an das Spiel im Jahr 2007 zurückdenkt.

Fünf Partien werden gespielt

Damals strömten 2 014 Fans in die Anhalt-Arena, um die deutsche Mannschaft zu sehen. "Bis heute ist das Länderspielrekord", ist Ralph Hirsch stolz, der trotz aller Erfahrung und der Austragung von bisher bereits 58 Länderspielen zugibt: "Um dieses hier musste ich extrem hart kämpfen." Das Interesse ist schon jetzt groß. "Noch bevor die Partie offiziell war, gab es die ersten Vorbestellungen", verrät Hirsch. Absolviert wird dieser Abend in insgesamt fünf Partien: Herreneinzel, Dameneinzel, Herrendoppel, Damendoppel und einem Mixed. Auch die deutsche Mannschaft wird in absoluter Bestbesetzung nach Dessau kommen.

"Ich erwarte eine großartige Stimmung und Sport auf Weltklasse-Niveau", sagt der Sportdirektor. Selbst ein neuer Länderspiel-Zuschauerrekord scheint nicht ausgeschlossen. Und das wäre dann wieder eine Schlagzeile.

 

Thomas Schaarschmidt (Redakteur der Mitteldeutschen Zeitung)

 

 

 

 

Deutscher Badminton Verband.e.V.

Deutscher Badminton VerbandDie Webseite des Deutschen Badmintonverbandes e.V. Alle Informationen auf einen Blick!

Zur Verbandsseite...

The World of Oliver!

Oliver SportAktuelle Informationen * Events * Produktneuheiten * Vereinsangebote

Mehr lesen...

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für OlympiaJUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Mehr erfahren...